Parlamentarischer Lehrstuhl

 
Das luxemburgische Parlament unterstützt die Forschung im Bereich der parlamentarischen Studien.

Ein Forschungslehrstuhl in Zusammenarbeit mit der Uni.lu 

Seit 2011 besteht eine Partnerschaft zwischen dem luxemburgischen Parlament und der Universität Luxemburg. Nur 16 weitere Länder können eine solche Zusammenarbeit vorweisen. Für Professor Philippe Poirier, dem Leiter des Lehrstuhls, stellt diese eine wichtige Gelegenheit dar, die Demokratie besser zu studieren und zu verbessern. Der Lehrstuhl im Bereich der parlamentarischen Studien soll einen Einblick gewähren, ein besseres Verständnis erzeugen und die Funktionsweise des Parlamentarismus in den nationalen und internationalen Entscheidungsprozessen ermöglichen. Die Partnerschaft ermöglicht es weitere wissenschaftliche Daten zu produzieren und die Situation des Parlamentarismus in Luxemburg und darüber hinaus zu beleuchten. 

Konferenzen, Veröffentlichungen und einen Master in parlamentarischen Studien

Der Lehrstuhl organisiert internationale Konferenzen während denen Parlamentarier, Politologen und Verfassungsexperten aufeinander treffen. Des Weiteren, erstellt er Studien zu den Wahlen in Luxemburg. Durch den Lehrstuhl werden Forschungsprojekte unterstützt, Forschungen auf Doktorantenniveau finanziert und begleitet, sowie akademische und andere Publikationen veröffentlicht. Ein Master in parlamentarischen Studien wurde für das Schuljahr 2020-2021 ins Leben gerufen.

Veröffentlichungen über die nationale Politik

Mitglieder des leitenden Gremiums