Délégation luxembourgeoise auprès du Conseil Parlementaire Interrégional (CPI)

Zusammensetzung und Informationen

Interregionaler Parlamentarierrat (IPR)

Der IPR ist eine beratende parlamentarische Versammlung der Großregion. Er setzt sich aus folgenden Regionen zusammen : Saarland und Rheinland-Pfalz in Deutschland, Grand-Est (Lothringen) in Frankreich, das Großherzogtum Luxemburg, sowie die Wallonie, die Fédération Wallonie-Brüssel, und die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens.

Der IPR wurde 1986 gegründet. Seine Aufgabe besteht darin, die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rolle der Großregion durch eine enge Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Regionen zu fördern.

Die Mitglieder des IPR treffen sich zweimal im Jahr im Plenum, um Themen im Zusammenhang mit der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zu erörtern und Empfehlungen zu verabschieden, die von den Arbeitsausschüssen an sie gerichtet wurden und anschließend den Führungskräften mitgeteilt werden.

Mitglieder
Suppléants
Links